Kirchbauverein Wendessen e.V. Kirchbauverein Wendessen e.V. Kirchbauverein Wendessen e.V.

Vorschau auf die Vorstellungen

   

______________________________________________________________________________________________________

Mittwoch, 13. Oktober 2021

Helmut Eisel & JEM

„KlezFiesta!“
Helmut Eisel - Klarinette
Michael Marx - Gitarre, Vocals
Stefan Engelmann - Kontrabass

Wenn das nicht Laune macht und als Unterhaltung allererster Sahne die Zuhörer begeistert! Der international renommierte Klezmerklarinettist Helmut Eisel vermittelt mit seiner „Sprechenden Klarinette“ gutgelaunt zwischen den Stilen und Kulturen. Seinem Publikum erzählt er mit seiner Musik Geschichten – fröhliche, melancholische, unwiderstehlich verführerische. Und all das auf höchstem musikalischem Niveau!

Mit seiner Kultformation, dem Trio Helmut Eisel & JEM ist der Klarinettist seit Herbst 2018 mit einem neuen Programm auf Tour. „KlezFiesta“ beinhaltet erstmals auch die vom iberischen Kulturkreis inspirierte Musik sephardischer Juden. Dazu Klezmer-Traditionals und neue, gut gelaunte Kompositionen aus der eigenen Feder – das erzeugt ein unwiderstehliches Urlaubsflair. KlezFiesta! – das ist hochvirtuose und emotional aufgeladene Musik, die ganz neu zum Hinhören, zum Staunen und Mitswingen einlädt!

Helmut Eisel & JEM entfesseln ein Fest für die Sinne, in dem der intensive musikalische Dialog die Luft zum Flirren bringt.

Klezmer-Traditionals und gelaunte Kompositionen aus der eigenen Feder – „KlezFiesta!“ ist hochvirtuose und emotional aufgeladene Musik mit 100% Urlaubsflair.

2021

___________________________________________________________________________

Dieses Konzert findet Open Air im Kirchgarten der Wendesser St. Georg Kirche statt.

Sonntag, 09. Mai 2021

20 Uhr

Milt Jackson Project

Matthias Strucken - Vibraphon

Martin Sasse - Piano

Matthias Nowyk - Kontrabass

Domenik Raab - Drums

Milt Jackson Project (MJP) - so heißt eine neue Formation, mit der sich der Vibraphonist Matthias Strucken seinem musikalischen Idol zuwendet: dem legendären Jazz-Vibraphonisten Milt Jackson, der als Mitbegründer des Modern Jazz Quartetts (MJQ) weltberühmt wurde. Durch ihre grenzenlose Spielfreude und durch ihren positiv-beseelten Stil begeistert das MJP regelmäßig jeden Zuhörer schon nach ein paar Takten.

Das besondere Highlight der Formation ist das Vibraphon, welches viele Konzertbesucher bei Auftritten der Band zum ersten Mal bewusst wahrnehmen und hören. Ob mit 2 oder 4 Schlägeln: Matthias Strucken zieht durch sein virtuoses und "zupackendes" Spiel sehr bald jeden Zuhörer in seinen Bann. Die Verbindung von musikalisch-künstlerisch sehr anspruchsvollen Passagen und der sehr unterhaltsamen Präsentation der Band durch den Bandleader (Ansagen/Erklärung des Vibraphons) bietet dem Konzertpublikum ein Höchstmaß an Entertainment und Unterhaltung.

Musikalisch legt das MJP vor allem den Schwerpunkt auf die Musik, die Milt Jackson in den 70ern bis 90ern mit Künstlern wie Oscar Peterson, Monty Alexander oder Ray Brown gespielt hat: soulige, bluesige und zum Teil funkige Stücke mit viel Raum für Improvisationen. In Verbindung mit Eigenkompositionen und eigenen Arrangements entsteht so ein sehr rundes und abwechslungsreiches Programm, welches „swingt-wie-die-Hölle“.

Gemeinsam mit Martin Sasse (Piano), Matthias Nowak (Kontrabass) und Dominik Raab (Drums) bringt Matthias Strucken diese Musik, die bei vielen Jazzfans in den Plattenschränken steht, aber leider sehr selten „live“ aufgeführt wird, wieder auf die Bühne.

Die aktuelle CD „A Tribute to Bags“ entstand im Februar 2011 im Loft in Köln und spiegelt das aktuelle Konzertprogramm der Band wieder. Sie wurde bereits bei 3sat (Jazzmusik in der Nacht) und im JAZZPODIUM vorgestellt.

Egal ob für eingefleischte Jazzfans oder Freunde von grooviger, souliger Musik: das Milt Jackson Project bietet ein besonderes Konzerterlebnis - mit einem coolen Touch von Retro!

2021

___________________________________________________________________________

Dieses Konzert findet Open Air im Kirchgarten der Wendesser St. Georg Kirche statt.

Sonnabend, 26. Juni 2021

Königliche Pracht!

Barocktrompeten Ensemble Berlin | Moderation & Leitung: Johann Plietzsch

Die Kunst der Hoftrompeter & Heerpauker

Trompetenmusiken aus den kaiserlichen & königlichen Bibliotheken von Wien, Madrid, Kopenhagen, Dresden, Paris/Versaille u.a.

Philidor – Charpentier –Purcell – Händel – Sanz – Clarke u.a.

Das kriegerische „Lärmen“ der Trompeter und Pauker wird in vielen historischen Berichten als furchteinflößendes Ereignis beschrieben. Eine klanggewaltige Machtdemonstration!

Dahinter stand ein einfaches militärisch-ordnendes Prinzip: Kein Krieg, keine Schlacht konnte ohne die Mitwirkung der Trompeter & Pauker geführt werden. Sie waren die Nachrichten- und Befehlsübermittler und für den Rhythmus der Truppen verantwortlich. Wegen ihrer Kriegswichtigkeit nahmen die Trompeter & Pauker eine Sonderrolle ein und genossen hohe Privilegien. Als Offiziere waren sie mit ihrem Wissen um Befehle und Signale „Geheimnisträger“ - und ihre „Musik“ durfte nicht aufgeschrieben werden.

 Ein Hoftrompeter musste neben seinem hohen Sold mit seinem Instrument und einem Pferd ausgestattet werden, seine Unterkunft war frei, Holz zum Heizen, eine bestimmte Menge Wein und Bier wurden frei zur Verfügung gestellt. Die soziale Absicherung umfasste auch eine Witwen-und Waisenrente im Ablebensfall. Im Gegenzug haftete er aber auch mit seinem Leben für die Richtigkeit seiner Signale im Krieg.

Aber auch in Friedenszeiten musste der Alltag am Hofe durch sie organisiert werden. Repräsentation und die musikalische Ausgestaltung von Empfängen und großen Festivitäten gehörten zu den

Aufgaben der Hoftrompeter & Pauker.

Michael Praetorius (1571-1621) schreibt in seinem „Syntagma Musicum“ (1615/1619):  „Trummet ist ein herrlich Instrument / wenn ein guter Meister / der es wol und künstlich zwingen kann / darüber kömmt...“

Fühlen Sie sich mit Trompeten und Pauken königlich unterhalten!

2021

___________________________________________________________________________

Dieses Konzert findet Open Air im Kirchgarten der Wendesser St. Georg Kirche statt.

Sonntag, 22. August 2021

MARION & SOBO BAND

Gypsy Jazz – Global Music – Chanson

NEUES ALBUM „Esprit Manouche“

Absolut unwiderstehlich“! Das schreibt das Folker Magazine über die Musik der MARION & SOBO

BAND. Das französisch-polnisch-deutsche Quintett aus Bonn erschafft seinen eigenen modernen Stil von vokalem Gypsy Jazz und verbindet ihn mit globaler Musik und Chanson. Die frankoamerikanische Sängerin Marion Lenfant-Preus, der polnische Gitarrist „Sobo“ (Alexander Sobocinski) und deren Band machen Musik über Schubladen hinweg. Sie erkunden Klangfarben von West- und Ost-Europa mit ihrem neuen Album „Esprit Manouche“, und nutzen ihre internationale Wurzeln, ihre Reisen und ihren Kontakt zu verschiedenen Kulturen als Quelle der Inspiration für ihre Lieder.

Ihre Individualität zeigt MARION & SOBO BAND durch ihren zeitlos und zugleich zeitgemäßen Sound, durch ihre Arrangements und eigene Kompositionen, und außerdem durch die variantenreiche Stimme von Frontfrau Marion Lenfant-Preus. Die charismatische Sängerin präsentiert ihre Lieder in bis zu acht verschiedenen Sprachen und weiß das Publikum auch mit improvisiertem Scat-Gesang zu begeistern. Für besonderen Sound sorgen außerdem die virtuosen Instrumentalisten der Band an den Gitarren, an der Geige und am Kontrabass. Sie kreieren einen energetischen und rhythmischen Sound ohne Schlagzeug oder Percussion, was man heutzutage bei vokalem Gypsy Jazz selten findet. Das Perkussive übernehmen vor allem die sogenannten Gypsy Gitarren, gebaut wie die Selmer-Macaferi aus den 1930ern. Mit Improvisationspassagen wird die musikalische Expressivität den Musikern stets erweitert: die zwei Gitarristen lassen „DjangoReinhardt auferstehen (..), die Geige klingt, als wäre sie in Bukarest gestohlen, und der Bassdonnert weit kräftiger, als man es einem Begleitinstrument üblicherweise zugesteht“ (Folker Magazine).

Für die Bonner Band ist die Interaktion mit den Mitmusikern auf der Bühne und auch mit dem Publikum sehr wichtig. Ihre Spielfreude und Spontanität sind ansteckend. Die ausdrucksstarken und lyrischen Melodien entfalten stets aufs Neue ihre Anziehungskraft für ein kultur- und generationsübergreifendes Publikum. MARION & SOBO BAND entfaltet sich auf der Bühne jedes Mal aufs Neue und kein Konzert ist wie das andere!

www.marionandsoboband.com

2021

 

Jan Behrens Trio feat. Britta Rex

2021

Jan Behrens – Piano Eddie Filipp – Drums André Neygenfind – Bass Britta Rex - Vocals

Das Jan Behrens Trio spielt live Eigenkompositionen aus der Feder von Jan Behrens, die durch Stücke der Braunschweiger Sängerin Britta Rex ergänzt und thematisch erweitert werden. Die Kompositionen von Jan Behrens beinhalten dabei eher lyrische Spannungsbögen, die Kompositionen von Britta Rex orientieren sich an Elementen aus modernem und energetischem Jazz, so dass live eine äußerst spannende Mischung auf hohem musikalischen Niveau erwartet werden darf. Der Sound der Band wird hierbei auch maßgeblich durch den Schlagzeuger Eddie Filipp und den Bassisten André Neygenfind geprägt. Beide Musiker sind überregional bekannt und spielten europaweite Tourneen mit diversen Bands. "Jan Behrens Trio feat. Britta Rex" - live zu Gast beim Kirchbauverein Wendessen - ein extravaganter und musikalisch spannender Abend in der Trinitatiskirche!

 

 

© 2019 Kirchbauverein St. Georg Wendessen e.V.
Design by Kirchbauverein St. Georg Wendessen e.V.